Christopher Lowrey

Biographie

Countertenor Christopher Lowrey gilt als "einer der besten Countertenöre unserer Zeit, der sich dramatisch und stimmlich mit klarem, klingelndem und flexiblem Ton auszeichnet" (Bachtrack, Sandra Bowdler). Aus den USA stammend und von vielen Jahren in Großbritannien geprägt, zeigt er die besten Elemente dieser unterschiedlichen Traditionen und verbindet Direktheit des Ausdrucks und die Schönheit des Tons mit Präzision und Elan.

Christopher tritt regelmäßig mit einer Vielzahl renommierter Ensembles auf der ganzen Welt auf, darunter Royal Opera House Covent Garden, Carnegie Hall, London Philharmonic Orchestra, Philharmonie de Paris, La Fenice, English Concert, Academy of Ancient Music, Boston Early Music Festival, Orchestra of the Age der Enlightment und Cappella Mediterranea. Außerdem arbeitete er u.a. William Christie, Vladimir Jurowski, Christophe Rousset, Laurence Cummings, Ivor Bolton, Leonardo Garcia-Alarcón, Richard Egarr, Harry Bicket, Raphaël Pichon, Christian Curnyn, Erin Helyard und David Bates.

Zu seinen jüngsten Opernrollen zählen Händels Resurrezione (Cleofe) mit Emmanuel Music in Boston, Vivaldis Farnace (Titelpartie) mit der Pinchgut Opera in Sydney und Händels Giulio Cesare (Titelpartie) am Théâtre des Champs-Elysées in Paris. Zu den jüngsten Konzertauftritten zählen Messiah im La Grange-au-Lac in Évian-les-Bains, ein Abend mit Händel-Duetten zusammen mit der Sopranistin Louise Alder und dem Ensemble Marsyas in der Wigmore Hall sowie Bachs Magnificat in der Schlosskapelle von Versailles.

Seine wachsende Liste an Aufnahmen umfasst u.a. Pergolesis Stabat Mater mit Les Talens Lyriques for Alpha, Händels Arminio (Titelrolle) für Accent, Theodora (Didymus) für ABC Classics, Händels Susanna (Joacim) für Accent, Vivaldis Bajazet (Tamerlano) für ABC Classics, Händels Faramondo (Gernando) für Accent, Händels und Vivaldis Dixit Dominus für Harmonia Mundi und ein Soloalbum mit Händel-Arien für die EMI Emerging Artists Series. Christopher erscheint auch auf der DVD der Produktion von Deans Hamlet (Guildenstern) des Glyndebourne Festivals, die für Opus Arte veröffentlicht wurde.

Zu den Höhepunkten der Saison 2021-22 zählen Christophers Debüt an der Metropolitan Opera als Guildenstern in Brett Deans Hamlet, Armindo in Partenope am Teatro Real, eine Rückkehr zu den Göttinger Festspielen, um Bertarido in Rodelinda zu singen, die Titelrolle des Giulio Cesare in Oviedo und eine Tournee mit Pergolesis Stabat Mater und dem B'Rock Orchestra unter der Leitung von Evgeny Sviridov.

Auch als Dirigent von Chormusik ist Christopher sehr gefragt. Er ist Gründer und Leiter des Altera Ensemble, das sich schnell zu einem führenden amerikanischen Kammerchor entwickelt hat, mit als Ziel, nachdenkliche, einnehmende und relevante Chormusikprogramme für ein persönliches und digitales Publikum zu Hause und auf der ganzen Welt bereitzustellen. Zu den jüngsten Projekten der Gruppe gehört eine innovative Reihe digitaler Konzerte, die für Zuschauer auf der ganzen Welt produziert werden.

(2021_09_13)

Downloads

Pressefoto A, © Rebecca Fay
Pressefoto B, © Rebecca Fay
Pressefoto C, © Rebecca Fay
Pressefoto D, © Rebecca Fay
Pressefoto E, © Rebecca Fay

Kalender

14 11 2021

Partenope (Armindo)

Händel
Teatro Real Madrid (ES)
16 11 2021

Partenope (Armindo)

Händel
Teatro Real Madrid (ES)
20 11 2021

Partenope (Armindo)

Händel
Teatro Real Madrid (ES)
Mehr Einträge anzeigen
press login

Aufnahmen

28 02 2020
Stabat Mater
Stabat Mater
13 09 2018
Arminio
Arminio
20 04 2018
Theodora
Theodora
Mehr Einträge anzeigen