Anna Starushkevych

Biographie

Die ukrainische Mezzosopranistin Anna Starushkevych hat einen Abschluss des International Opera Course an der Guildhall School of Music and Drama (London), wo sie mit Laura Sarti studierte, und hat gerade erst ihr Artist Diploma ebendort gemacht. Nun arbeitet sie mit Dennis O’Neill und Teresa Berganza an ihrem Repertoire. Vor ihrem Studium in Großbritannien studierte sie schon Gesang an der Lviv National Academy of Music und am Lviv State Music College in der Ukraine, beim bekannten Ukrainischen Bass Vasyl Dudar.

Im Juni 2015 wurde die Sängerin bei den Helpmann Awards (Sydney, Australien) für die beste Nebenrolle in einer Oper nominiert, für ihre Verkörperung der Rosimonda in Händels Faramondo beim Brisbane Baroque Festival im selben Jahr.
Im September 2015 wurde ihr das UK Exceptional Talent Migrant Visa zuerkannt.
Anna gewann als erste Mezzosopranistin die Handel Singing Competition in London: sie erhielt den ersten Preis (den Adair Prize), den Publikumspreis und den York Early Music Prize.
2010 hatte sie schon den Susan Longfield Award gewonnen, sowie den dritten Platz des Jackdaws Vocal Award in der Wigmore Hall. 2013 kehrte sie dann, im Rahmen des Handel Festival, dorthin zurück, in der Rolle der St Mary Cleophas in Händels La Resurrezione.
Weitere Erfolge bei Gesangswettbewerben waren ein Preis bei der Bampton Classical Opera Young Singers’ Competition 2013 und das Erreichen der Endausscheidung bei der Kathleen Ferrier Competition 2013.

Die Mezzosopranistin trat in folgenden Rollen auf: Ofelia in Salieri's La grotta di Trofonio an der Bampton Classical Opera 2015, Orlofsky in Die Fledermaus beim Celebrate Voice Festival 2014 in Salzburg, sowie die Rolle des Erato in Gluck's Il parnaso confuso und des Orfeo in Bertoni's Orfeo an der Bampton Classical Opera, ebenfalls 2014. In dieser Saison verkörperte sie beim Göttingen International Handel Festival die Rosimonda in Händels Oper Faramondo, die dabei für Accent Records aufgenommen wurde. Während ihres Studiums beim International Opera Course an der Guildhall School of Music and Drama sang Anna die Titelrolle in The Adventures of Pinocchio von Jonathan Dove und des Cherubino in Mozarts Le Nozze di Figaro. Weitere Opernhighlights waren die Hauptrolle in einem neuen Projekt, Handel Furioso, für das Grimeborn Festival  2012/13 sowie Junon in Charpentiers Actéon in der Wigmore Hall mit dem Theatre of the Ayre.

Im Juli 2012 wurde Anna ausgewählt, die Georg Solti Accademia di Bel Canto in Castiglione della Pescaia (Italien) zu besuchen, wo sie mit einigen der weltbesten Performer arbeiten konnte, unter ihnen Richard Bonynge, Angela Gheorghiu und Dennis O’Neill. Auch mit führenden Dirigenten und Regisseuren konnte Anna schon kooperieren, unter ihnen Laurence Cummings, Erin Helyard, Paul Curran, Stephen Barlow, Martin Lloyd-Evans und Max Hoehn, sowie mit Coaches wie Phillip Thomas, Susan Stranders, Elizabeth Rowe, Eugene Asti und Lada Valesova.

Solo-Auftritte und Konzerte führten Anna nach Österreich, Belgien, in die Schweiz, nach Italien und in die Ukraine. In Großbritannien sang sie Konzerte in der Wigmore Hall, Barbican Hall, am St George’s Hanover Square, in St Martin-in-the-Fields, der Milton Court Concert Hall and am LSO St Luke’s. Auch bei Oratorien wirkt sie regelmäßig mit, darunter Händels Messias, Mendelssohns Elias, Mozarts Requiem und Stabat Mater sowohl von Haydn als auch Pergolesi.

Unter Annas CD-Aufnahmen sind die Accent Records CD, die Rolle der Rosimonda in Händels Faramondo (aufgenommen live beim Gottingen International Handel Festival 2014) sowie ein Solo-Auftritt auf BBC Four’s DVD Maestro or Mephisto – the real Georg Solti.

Anna ist dankbar für die großzügige Unterstützung durch Andrian Mostovyi (Split Lviv) und Serena Fenwick.

Downloads

Kalender

24 09 2017

OTTONE (Matilda)

Di resti pui cosi

(Ottone 1_16)

Odo il suono dell'onda

(Ottone 2_22)

press login

Aufnahmen

26 05 2017 Ottone
Ottone
Ottone
25 02 2017
Fata Morgana
Fata Morgana