Germanico in Germania

Germanico in Germania

N. A. Porpora

KRAKAU | WIEN | MOSKAU
Porpora

Porpora

Max Emanuel Cencic und Armonia Atenea | George Petrou

PARIS | CLERMONT-FERRAND | MOSKAU | HALLE | TOULOUSE | LA VALETTA
Geistliche Musik an der königlichen Hofkapelle zu Dresden (Zelenka)

Geistliche Musik an der königlichen Hofkapelle zu Dresden (Zelenka)

Max Emanuel Cencic und Dimitris Karakantas | nuovo barocco

FROVILLE | UZES | WIEN | LYON | LAUSANNE
Gismondo Re di Polonia

Gismondo Re di Polonia

L. Vinci

GLEIWITZ | WIEN | MOSKAU
Ottone

Ottone

G. F. Händel

BEAUNE | WIEN
Seven Deadly Sins

Seven Deadly Sins

Juan Sancho und Jan Tomasz Adamus | Capella Cracoviensis

HALLE | SEVILLA | KRAKAU
Siroe

Siroe

J. A. Hasse

ATHEN | VERSAILLES | BUDAPEST | WIEN | AMSTERDAM | MOSKAU | KRAKAU | LAUSANNE | WIESBADEN | BAYREUTH
Arminio

Arminio

G. F. Händel

KARLSRUHE | WIEN | KRAKAU | BUKAREST
Il Pastor Fido

Il Pastor Fido

G. F. Händel

BAD LAUCHSTÄDT
Arie Napoletane

Arie Napoletane

Max Emanuel Cencic und Il Pomo d'oro | Maxim Emelyanychev

VENEDIG | TOUGALOO | NEW ORLEANS | NEW YORK | MÜNCHEN | PARIS | LYON | BERN | SEVILLA | ROUEN | FROVILLE | MOSKAU | SPOLETO | LONDON | MARSEILLE
Meine Schönsten Weihnachtslieder

Meine Schönsten Weihnachtslieder

Daniel Behle und Oliver Schnyder Trio & friends

MÜNCHEN | BASEL | WIEN
La Francesina

La Francesina

Sophie Junker und Franck-Emmanuel Comte | Le Concert de l’Hostel Dieu

Publio Cornelio Scipione

Publio Cornelio Scipione

G. F. Händel

HALLE | WIEN
Giulietta e Romeo

Giulietta e Romeo

N. A. Zingarelli

SALZBURG | WIEN
Il Trionfo del Tempo e del Disinganno

Il Trionfo del Tempo e del Disinganno

G. F. Handel

LA VALETTA
Gluck Opernarien

Gluck Opernarien

Daniel Behle und Armonia Atenea | George Petrou

LONDON
parnassus.at  > AKTUELLES

AKTUELLES

Parnassus heißt Countertenor Riccardo Angelo Strano willkommen

10.11.2018

Mit Freude geben wir bekannt, dass der italienische Countertenor Riccardo Angelo Strano dem Kreis der Parnassus-Künstler beigetreten ist und nun von uns weltweit repräsentiert wird.

Riccardo Angelo Strano debütierte mit der Partie des Nerone in Händels Agrippina in der Koninklijke Schouwburg (Den Haag, Holland) und in L. Pavarottis Theater (Modena, Italien). Seither sang er zahlreiche zentrale Rollen, wie die des Apollo in Parnasso in Festa bei den Händel Festspielen in Halle mit der Lautten Comagney (DE, 2018); Nerone in L’Incoronazione di Poppea von C. Monteverdi im Theater Aachen (DE, 2017/2018); Stabat Mater von A. Vivaldi beim National Forum of Music in Wroclaw mit dem Wroclaw Baroque Orchestra (dirigiert von Jaroslaw Thiel, PL, 2016); Ruggiero in Alcina von G. F. Händel (2016) und Medoro in Orlando von G. F. Händel (IT, 2014/2015), beide für die Luglio Musicale Trapanese; Schwan in Carmina Burana von C. Orff im Teatro Massimo, V. Bellini in Catania (IT, 2015); Nireno in Giulio Cesare in Egitto von G. F. Händel at Teatro Regio in Turin (Dirigent: Alessandro de Marchi, IT, 2014); Orfeo in Orfeo e Euridice von C. W. Gluck (2014, alle drei Rollen wurden bei Martina Francas Valle d’Itria Festival in Italien gesungen); der Geist in Dido und Aeneas von H. Purcell im Teatro dell Opera in Rom (IT, 2013).
 
Riccardo Angelo widmete sich aber auch den unbekannten Werken, wie jüngst darunter Hippolito in Die Zauberinsel von Purcell im Theater an der Wien; Lo Scriba im Oratorium Il Terremoto von A. Draghi, in der Schlosskapelle von Versailles, der Kapelle Corneille von Rouen und beim Sablè Baroque Festival (FR, 2018) mit dem Ensemble Le Pohème Harmonique unter der musikalischen Leitung von Vincent Dumèstre; Il Giovane / Voce Lontana in Superflumina von S. Sciarrino im Teatro Massimo in Palermo (IT, 2017); Mustafà / Vendetta in Il Girello von J. Melani mit dem Auser Musici Baroque Orchestra unter der musikalischen Leitung von Carlo Ipata im Teatro Verdi in Pisa (IT, 2017); L’Innocente in L‘Arlesiana von F. Cilea beim Pergolesi-Spontini Festival im Teatro G. B. Pergolesi in Jesi (IT, 2013) u.v.a.

2016 veröffentlichte Toccata Classics (London) in einer Weltpremiere Riccardos erste Solo-CD mit Nicola Fagos Neapolitanischen Barockkantaten für Solostimme, auf die 2018 eine zweite folgte. Bei Dynamic (IT) erschien die Oper Baccanali von A. Steffani, in der er die Titelrolle Bacco/Tirsi sang (2017, eine Liveaufnahme beim 42. Valle d’Itria Festival 2016), und die Oper L‘Arlesiana von F. Cilea (2015), in der er die Rolle des L’Innocente (ebenfalls live beim Pergolesi-Spontini Festival 2013 im Jesi Opera House, IT) verkörperte. 2018 brachte Farelive (IT) ein neues Projekt namens #C.I.P. (Counter Irish Project) heraus, mit traditionellen irischen Volksliedern für Solostimme und klassische Guitar.

2019 wird Riccardo als Scriba im Oratorium Il Terremoto von Antonio Draghi beim Sevilla Early Music Festival (ES, März 2019) mit Le Pohème Harmonique unter der musikalischen Leitung von Vincent Dumèstre zu hören sein, als Nireno in G. F. Händels Giulio Cesare in der Semperoper Dresden (DE, April 2019), und eine Aufnahme der dritten Ausgabe von Fagos Neapolitanischen Barockkantaten einspielen (Jänner 2019).
 
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem hochtalentierten Künstler. Auf eine spannende, gemeinsame Zeit, lieber Riccardo Angelo!