Germanico in Germania

Germanico in Germania

N. A. Porpora

KRAKAU | WIEN | MOSKAU
Porpora

Porpora

Max Emanuel Cencic und Armonia Atenea | George Petrou

PARIS | CLERMONT-FERRAND | MOSKAU | HALLE | TOULOUSE | LA VALETTA
Geistliche Musik an der königlichen Hofkapelle zu Dresden (Zelenka)

Geistliche Musik an der königlichen Hofkapelle zu Dresden (Zelenka)

Max Emanuel Cencic und Dimitris Karakantas | nuovo barocco

FROVILLE | UZES | WIEN | LYON | LAUSANNE
Gismondo Re di Polonia

Gismondo Re di Polonia

L. Vinci

GLEIWITZ | WIEN | MOSKAU
Ottone

Ottone

G. F. Händel

BEAUNE | WIEN
Seven Deadly Sins

Seven Deadly Sins

Juan Sancho und Jan Tomasz Adamus | Capella Cracoviensis

HALLE | SEVILLA | KRAKAU
Siroe

Siroe

J. A. Hasse

ATHEN | VERSAILLES | BUDAPEST | WIEN | AMSTERDAM | MOSKAU | KRAKAU | LAUSANNE | WIESBADEN | BAYREUTH
Arminio

Arminio

G. F. Händel

KARLSRUHE | WIEN | KRAKAU | BUKAREST
Il Pastor Fido

Il Pastor Fido

G. F. Händel

BAD LAUCHSTÄDT
Arie Napoletane

Arie Napoletane

Max Emanuel Cencic und Il Pomo d'oro | Maxim Emelyanychev

VENEDIG | TOUGALOO | NEW ORLEANS | NEW YORK | MÜNCHEN | PARIS | LYON | BERN | SEVILLA | ROUEN | FROVILLE | MOSKAU | SPOLETO | LONDON | MARSEILLE
Meine Schönsten Weihnachtslieder

Meine Schönsten Weihnachtslieder

Daniel Behle und Oliver Schnyder Trio & friends

MÜNCHEN | BASEL | WIEN
La Francesina

La Francesina

Sophie Junker und Franck-Emmanuel Comte | Le Concert de l’Hostel Dieu

Publio Cornelio Scipione

Publio Cornelio Scipione

G. F. Händel

HALLE | WIEN
Giulietta e Romeo

Giulietta e Romeo

N. A. Zingarelli

SALZBURG | WIEN
Il Trionfo del Tempo e del Disinganno

Il Trionfo del Tempo e del Disinganno

G. F. Handel

LA VALETTA
Gluck Opernarien

Gluck Opernarien

Daniel Behle und Armonia Atenea | George Petrou

LONDON
parnassus.at  > AKTUELLES

AKTUELLES

Parnassus heißt Quentin Desgeorges willkommen

30.10.2018

Mit großer Freude geben wir bekannt, daß der französische Tenor, Quentin Desgeorges, ab sofort von Parnassus Arts Productions weltweit vertreten wird.
 
Der junge Tenor Quentin Desgeorges ist kein Neuling auf der Opernbühne mehr und konnte sein großes Können bereits als Rodolfo (La Bohème), Alfredo (La traviata, Théâtre de Sorbiers), Lysander (Brittens A Midsummer Night's Dream – inszeniert von Dominique Pitoiset, Théâtre de l'ENSATT, Lyon), Paris (Offenbach's La Belle Hélène, Théâtre de Saint Georges-de-Reneins), Erster Geharnischter (Die Zauberflöte, Schlosstheater Schönbrunn, Wien), und in Ravels L’enfant et les sortilèges, Hindemiths Hin und Zurück and Isabelle Aboulkers La Lacune (inszeniert von Bernard Rozet und Jean-Philippe Amy, Amphithéâtre de l’Opéra de Lyon) unter Beweis stellen.

Claus Guths Inszenierung von Händel Saul führten ihn in der vergangenen Spielzeit an das Theater an der Wien, wo er die Rolle des Amalekite unter der Leitung von Laurence Cummings verkörperte. Des weiteren gab er sein Rollendebüt als Don Ottavio in Mozarts Don Giovanni (MdW Theater, Wien).

In der aktuellen Spielzeit wird er als Hoffmann in Offenbachs Les Contes d’Hoffmann (reduzierte Version) an das Theater an der Wien zurückkehren und seinen Einstand an der Opéra de Lyon as Gonzalve in Ravels L’Heure Espagnole geben.

Herzlich willkommen bei Parnassus, Quentin!