Orlando Furioso

Orlando Furioso

Antonio Vivaldi

WIEN | MOSKAU | PARIS
Gismondo Re di Polonia

Gismondo Re di Polonia

L. Vinci

GLEIWITZ | WIEN | MOSKAU | WARSCHAU | DORTMUND
Arminio

Arminio

G. F. Händel

KARLSRUHE | WIEN | KRAKAU | BUKAREST
Gluck

Gluck

M. E. Cencic, Karina Gauvin und Armonia Atenea | George Petrou

NÜRNBERG - BAYREUTH
La Donna del Lago

La Donna del Lago

Gioachino Rossini

WIESBADEN | WIEN | ZAGREB | LAUSANNE | SAAREMAA
Il Pastor Fido

Il Pastor Fido

G. F. Händel

BAD LAUCHSTÄDT | GLEIWITZ
Irene

Irene

J. A. Hasse

HELSINKI | WIEN
Porpora

Porpora

Max Emanuel Cencic und Armonia Atenea | George Petrou

PARIS | CLERMONT-FERRAND | MOSKAU | HALLE | TOULOUSE | WROCLAW
Polifemo

Polifemo

N. A. Porpora

SALZBURG
Xerxes

Xerxes

G. F. Händel

KARLSRUHE
Meine Schönsten Weihnachtslieder

Meine Schönsten Weihnachtslieder

Daniel Behle und Oliver Schnyder Trio & friends

MÜNCHEN | BASEL | WIEN | FRANKFURT
La Francesina

La Francesina

Sophie Junker | Franck-Emmanuel Comte | Le Concert de l’Hostel Dieu

HALLE | LYON
Publio Cornelio Scipione

Publio Cornelio Scipione

G. F. Händel

HALLE | WIEN | GÖTTINGEN
parnassus.at  > AKTUELLES

AKTUELLES

Max Emanuel Cencic an der Wiener Staatsoper

10.11.2019

Nach 9 Jahren kehrt Max Emanuel Cencic im November 2019 an die Wiener Staatsoper zurück! In Händels Oper Ariodante verkörpert Max den Bösewicht Polinesso. Unter der musikalischen Leitung von Christophe Rousset und in der Regie von David McVicar ist Max Emanuel Cencic am 8., 11., 13., und 15. November 2019 an der Wiener Staatsoper zu erleben.

Nach der Wiener Staatsoper geht es für Max Schlag-auf-Schlag mit den Titelpartien in den konzertanten Opernproduktionen Gismondo (Oper von Leonardo Vinci) am 20. November 2019 in Warschau, Orlando Furioso (Oper von Antonio Vivaldi) am 8. Dezember 2019 in Moskau und Orlando (Oper von Georg F. Händel) am 9. Jänner 2020 in Verona, 19. Jänner 2020 in Essen, 26. Jänner 2020 in Madrid und 4. Februar 2020 in Trondheim weiter. Max Emanuel Cencic präsentiert Hasses selten gespielte Oper Irene mit dem Helsinki Baroque Orchestra am 31. Dezember 2019 in Helsinki, und am 29. Jänner 2020 im Theater Wien, wobei Max die Partie des Nicefero übernehmen wird. Konzerttermine führen den Künstler in den kommenden zwei Monaten nach Moskau (12. Dezember 2019), Brüssel (15. Jänner 2020) und Breslau (24. Jänner 2020).

Längst hat sich Max Emanuel Cencic auch als Regisseur international einen Namen gemacht, wobei Max auch in allen von ihm inszenierten Produktionen tragende Partien singt. So auch im Februar 2020, wo die Produktion Serse in seiner Regie am Badischen Staatstheater Karlsruhe wiederzusehen sein wird, und Max dabei die Partie des Arsamene interpretiert. Seine Regieproduktionen La Donna del Lago (Oper von Rossini) mit Max als Malcolm, und die beiden Neuproduktionen Radamisto (Oper von Georg F. Händel) mit Max in der Titelpartie und Carlo il Calvo (Oper von Nicola A. Porpora) mit Max als bösen Onkel Lottario werden in der Mitte des Jahres 2020 bzw. in der zweiten Jahreshälfte 2020 gezeigt.

Toi toi toi, lieber Max !