Polifemo
parnassus.at  > Produktionen  > Oper

Polifemo

N. A. Porpora

Die Legenden um den Zyklopen Polyphem, dem einäugigen Sohn des Poseidon und der Meeresnymphe Thoosa, sind ein beliebtes Thema in Musik und Literatur. Bei Polifemo handelt es sich um das letzte Werk, das Nicola Antonio Porpora für die Opera of Nobility in London komponiert hat, dem Konkurrenzprojekt zum Opernunternehmen von Georg Friedrich Händel. Während Händel auf die Mitwirkung berühmter Balletttruppen und fulminanter Chöre angewiesen war, um das Publikum in sein Haus zu locken, verließ sich Porpora gerade mit Polifemo rein auf die Virtuosität seines Gesangsstars Farinelli.
Ebenso wie anno dazumal Porpora die besten Kastraten für sich gewann, ist Parnassus Arts Productions heute stolz, die weltbesten Countertenöre präsentieren zu dürfen.

Zu Lebzeiten galt Nicola Porpora als bester Gesangslehrer Italiens - und damit weltweit. Sein bekanntester Schüler war Farinelli, doch auch Caffarelli und Salimbeni nahmen bei ihm Unterricht. Antonio Uberti nannte sich zu Ehren seines Lehrers gar Porporino. Niemand kannte die männliche Stimme besser als Porpora, und so schrieb in rascher Folge Werke mit vielen Arien speziell für Kastratenstimmen.
Die Arie Alto Giove erlangte durch den Film Farinelli: il castrato neuen Ruhm. Trotzdem kommt die Oper selten zur Aufführung, und die Produktion des Polifemo von Parnassus Arts Productions, mit Franco Fagioli in der Farinelli-Rolle des Aci, wird die erste Gesamtaufnahme dieser Oper darstellen.

Downloads

press login

Besetzung

Aci: Franco Fagioli
Ulisse: Xavier Sabata
Polifemo: Christian Senn
Galathea: Laura Aikin
Nerea: Hanna Herfurtner
Calipso: Mary-Ellen Nesi

Dirigent: Rubén Dubrovsky
Orchester: Bach Consort Wien